Die Lauter in Wissembourg

Die Lauter in Wissembourg – Bild Nr. 201207296405

Wissembourg/Alsace – Die Lauter ist ein 74 km langer Nebenfluss des Rheins. Sie entspringt im Pfälzer Wald, wo sie noch Wieslauter genannt wird, durchfließt das Wasgau und passiert kurz vor Wissembourg (Weißenburg) die Grenze nach Frankreich. In der Stadtmitte von Wissembourg ist sie in zwei Kanäle aufgeteilt, die am Rande der Stadt wieder zusammenfließen. Hinter Wissembourg bildet die Lauter die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich. Sie mündet in der Nähe von Lauterbourg, gegenüber von Karlsruhe in den Rhein.

Auf dem Bild links ist zu erkennen, warum man auch hier in Wissembourg von „Klein-Venedig“ spricht, obwohl das bescheidene Kanalnetz natürlich nicht mit Venedig vergleichbar ist. Im Hintergrund ist der Turm der Abteikirche St. Pierre et Paul zu sehen.

Die alten Häuser der Stadt, die vielfach noch aus dem 16. Jahrhundert stammen und der überall in der Stadt präsente Blumenschmuck, machen Wissembourg zu einer der romantischten Städte im Elsass, und gäbe es keine Autos, könnte man hier und da glauben, dass die Zeit stehen geblieben sei.

Die Lauter in Wissembourg – Bild Nr. 201207296388
Die Lauter in Wissembourg – Bild Nr. 201207296327
Die Lauter und das Maison l’ami Fritz – Bild Nr. 201207296319
Die Lauter an der ehemaligen Benediktinerabtei – Bild Nr. 201207296310

7 Kommentare

  1. Hallo Georg,
    irgendwie gefällt mir, wenn Häuser direkt ans Wasser gebaut sind. Sieht doch romantisch aus, oder?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Rolf

  2. Ahhhh, was für ein malerisches Städtchen. Das schöne Wetter unterstreicht noch die fröhlichen Farben. Das scheint mir eine Reise wert zu sein. Deine Fotos sind der Knaller. Schönes WE, lg aNette

    1. Danke Anette!
      Für uns ist es nur ein relativ kleiner Ausflug ins nördliche Elsass, aber es gibt da ja noch einige andere schöne Orte, so dass sich auch eine längere Anreise dorthin lohnt, um ein paar Tage länger zu bleiben. Im Sommer ist es besonders schön und das Essen im Elsass ist auch eine Empfehlung wert. 🙂
      LG, Georg

Kommentare sind geschlossen.