Nordfriesland (6)

Das Eidersperrwerk

Das Eidersperrwerk – Bild Nr. 201110155851

An der breiten Mündung der 188 km langen Eider in die Nordsee wurde in den Jahren 1967 bis 1973 das Eidersperrwerk bei Tönning errichtet. Nach der verheerenden Sturmflut im Jahr 1962 hatte man sich überlegt, ob man entlang der Eider auf einer Länge von 60 km die Deiche weiter erhöhen, oder ggf. ein Sperrwerk bauen sollte, welches den Wasserstand in der Eider regulieren kann. Man entschied sich für die technische Lösung, die sich bislang auch bewährt hat.

D80 – 45 mm (67 mm entspr. KB) – f8.0 – 1/800s – ISO 200

Das Eidersperrwerk – Bild Nr. 201110155858

Das Sperrwerk besteht aus fünf stabile Doppeltoren (landseitig und seeseitig) aus Stahl von jeweils 40 m Länge, einer Schleuse für den Schiffsverkehr und Deichen, welche die Anlage auf die Breite der Mündung verlängern. Somit ist das gesamte Bauwerk 4,9 km lang. Zwischen den land- und seeseitigen Torhälften verläuft ein 236 m langer Straßentunnel und darüber geht ein Fußweg, von dem aus man eine guten Blick auf diese faszinierende Technik hat.

Linkempfehlung: Das Eidersperrwerk auf der Homepage der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

D80 – 18 mm (27 mm entspr. KB) – f8.0 – 1/400s – ISO 200

Das Betriebsgebäude des Eidersperrwerkes – Bild Nr. 201110155846

D80 – 12 mm (18 mm entspr. KB) –  f8.0 – 1/1250s – ISO 200

Fischereihafen am Eidersperrwerk – Bild Nr. 201110155845

Gleich hinter der Schleuse des Eidersperrwerks befindet sich ein kleiner Fischereihafen. – Wie zu erwarten, ein farbenfroher Anblick.

D80 – 80 mm (120 mm entspr. KB) – f8.0 – 1/640s – ISO 200

    1. Hallo Kerstin,

      von bunten Fischerbooten kann ich auch nie genug bekommen. Sie sind immer ein dankbares Motiv. 😉

      LG, Georg

      (Übrigens, danke für die Erklärung zu Deinen heutigen Bildern.) 🙂

  1. Sehr interessant.
    Ich hatte mich beim ersten Photo über die seltsame Rundung gewundert, das ist sicher die Röhre (der Tunnel) für den Straßenverkehr.
    Auf jeden Fall ein äußerst interessantes Bauwerk.
    LG
    Agnes

    1. Hallo Agnes,

      Auf dem Zweiten Bild sieht man die Rundung aus Beton sehr gut, darunter verläuft in der Tat der Straßentunnel. Ich finde diese Anlag auch sehr interessant und sie hat sich bisher bei zig Sturmfluten bestens bewährt.

      LG, Georg

  2. Mir gehts wie Kerstin Georg. Das Foto mit den bunten Booten gefällt auch mir am besten. Obwohl das Sperrwerk schon ein interessantes Bauwerk ist, auf dem zweiten Foto sieht man ja schön die Größe der „Schieber“.
    Viele Grüße
    Rolf

    1. Hallo Rolf,

      der kleine Fischereihafen am Sperrwerk ist eben ein kleines Stück Romantik neben der gigantischen Technik. Kein Wunder, dass die bunten Boote da wohltuend auffallen. 😉

      LG, Georg

  3. Das Sperrwerk ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Sehr schön fotografiert, vor allem mit den Menschen, bekommt man eine Vorstellung von der Größe. Ich mag diese technischen Bauwerke.

    LG Gerd

    PS; Die bunten Boote sind aber auch schön. 🙂

    1. Danke Gerd, Ich beziehe immer wieder gerne Menschen mit ins Bild ein, wenn es nicht zu viele sind, denn damit kommt Leben in die Sache und wie Du richtig schreibst, man bekommt eine Vorstellung von den Dimensionen des gezeigten.

      Ich muss demnächst mal ein Bild von einem Braunkohlebagger bei Garzweiler zeigen, neben dem eine Planierraupe fährt, die man schon fast mit der Lupe suchen muss. 😉

      LG, Georg