Heiligblut-Turm und Heiligblut-Kapelle

Heiligblut-Turm in Alzey-Weinheim – Bild Nr. 201109152646

Alzey-Weinheim/Rheinhessen. Der wohl schönste Wingertsturm Rheinhessens, steht auf dem Geländes des Weinguts Villa Heiligblut in Weinheim, einem Stadtteil von Alzey im Oberen Selztal. Bereits von der Selztalbrücke der Autobahn A63 aus ist er dreistöckige zinnenbedeckte Heiligblut-Turm als eines der Wahrzeichen Rheinhessens zu sehen. Er wurde im Jahr 1887 vom damaligen Besitzer des Weinguts Georg Balz (1846-1903) als Aussichtsturm im neugotischen Stil auf dem Heiligen Blutberg erbaut. Seine wertvollen Fenster sind bleiverglast und somit hebt sich dieser Turm in jeder Hinsicht von den übrigen Weinbergshäuschen und Türmen ab, zumal er auch nicht als Arbeitshütte für den Weinbau gedacht war.

Heiligblut-Kapelle ind Alzey-Weinheim – ild Nr. 201109142590

Im Jahr 1890 errichte Georg Balz auch die Heiligblut-Kapelle, die ebenfalls auf dem Gelände des Weingutes steht. Sie wurde ebenso im neugotischen Stil erbaut. Im Inneren ist sich mit herrlichen Wand- und Deckenmalereien versehen sowie einem Kreuzgewölbe.

Heiligblut-Turm – Bild Nr. 201109142595

Links: Eingangstor zum Weinberg des Weinguts Villa Heiligblut auf dem der Aussichtsturm steht. Es ist einer der wenigen Weinberge in Rheinhessen, die nicht offen zugänglich sind.
Rechts: Bronze-Skulptur „Kommen und Gehen“ – 2008 Prof. Eberhard Linke, Flonheim

 
Bild Nr. 201109152654, 201109152653

    1. Hallo Klaus,

      vielen Dank! 🙂 Es ist schon seit einiger Zeit meine Philosophie, und auch das Ziel dieses Blogs, Fotografie mit den Fakten hinter den Motiven zu verbinden, weil mich auch insbesondere die Landesgeschichte sehr interessiert. Es reicht mir eben nicht, Dinge einfach nur zu unreflektiert zu fotografieren, sondern ich will wissen was dahinter steckt, und suche mir, ähnlich wie ein Journalist die Infos aus unterschiedlichen Quellen zusammen.

      Bei der Fotografie kommt es mir in erster Linie auf solide handwerkliche Arbeit an, die meinen ästhetischen Ansprüchen gerecht wird, weniger aber auf künstlerische Effekte. Das Wissen hinter den Motiven erweitert dann meinen eigenen Horizont und bedient meine ‚angeborene Neugier‘.

      LG, Georg

  1. Es sind wirklich schöne Bilder . Und daer Text dahinter … sowieso .
    Inzwischen habe ich dein Blog zu meinen Lesezeichen aufgenommen um öffter diech zu besuchen .
    Es lohnt sich allermal