Der Eiswoog

Der Eiswoog bei Ramsen in der Pfalz nach dem Abfischen

Der Eiswoog bei Ramsen im Naturpark Pfläzer Wald ist ein 6 ha großer künstlicher Stausee, in dem die sieben Quellen des Eisbaches zu einem Woog zusammenfließen und so als Wasserspeicher für den Holztransport oder zur Eisgewinnung, daher der Name Eiswoog, aufgestaut wurden.

Auf dem Bild ist zu sehen, dass der Wasserstand sehr niedrig ist. Das liegt daran, dass der Eiswoog alle 2 Jahre im Herbst abgefischt wird. Da hier nicht geangelt wird, können durch das Abfischen die Fischbestände und der Zustand des Gewässers kontrolliert werden. Auf der Staumauer steht das Hotel/Restaurant Seehaus Forelle Haeckenhaus dahinter befinden sich die Forellenteiche. Hier kommt man her um die Natur zu genießen und natürlich nicht zuletzt um Forellen zu essen.

Im Herbst bietet sich dem Besucher im Wald um den Eiswoog ein besonders farbenprächtiger Anblick, wie die nachfolgenden Bilder zeigen:

Nördlich des Eiswoogs überspannt der Eistal-Viadukt das Eistal. Mit einer Höhe von 35m und 250m Länge ist dieser Viadukt die längste Eisenbahnbrücke der Pfalz. Die Brücke wurde 1932 fertiggestellt und war bis 1988 in Betrieb. Die Eisenbahnstrecke ist seit dieser Zeit stillgelegt. Ganz ohne Eisenbahn muss das Eistal aber nicht auskommen. Eine Museumsbahn, die Stumpfwaldbahn fährt an Wochenenden Besucher durch das Eistal. Es handelt sich um eine ehemalige Feldbahn mit 600 mm Spurweite.

Externer Links:
Biosphärenreservat Naturpark Pfälzer Wald
Stumpfwaldbahn

Bildnummern:
oben: 201011010911
mitte: 201011010974, 201011010973, 201011010919
unten: 201011010982, 201011010985