Kleine Fototour durch die Wormser Innenstadt

Das Lutherdenkmal – Bild Nr. 201906012424

Dass Worms eine sehenswerte Stadt ist, und es sich lohnt hier einmal einen Stadtrundgang zu machen, müsste eigentlich bekannt sein, gehört Worms doch zu den ältesten Städten Deutschlands, wenn es nicht nach Ansicht mancher Wissenschaftler sogar die älteste ist. Worms ist die Stadt der Nibelungen und der Ort an dem der Reformator Martin Luther sich für seine Thesen verantworten musste. Die Stadt entwickelte sich aus dem römischen Stützpunkt Borbetomagus. Der Name wandelte sich im Laufe der Jahrhunderte und ca. ab dem 6. Jahrhundert hatte sich der Name Worms durchgesetzt.

Die alte Mitte der kreisfreien Stadt Worms ist nicht allzu groß, so dass alle Sehenswürdigkeiten fußläufig zu erreichen sind. Wenn man allerdings alles sehen möchte, sollte man schon etwas Zeit mitbringen, denn in der ehemaligen Bischofsstadt gibt es neben dem Dom St. Peter noch viele weitere sehenswerte Kirchen, das Stadtmuseum und das Nibelungenmuseum, gut erhaltene Teile der alten Stadtmauer, eine Synagoge, einen sehenswerten alten jüdischen Friedhof und nicht zuletzt den Rhein und einen keinen aber feinen Tiergarten.

Ich habe jetzt nur mal eine kurze zweistündige Tour mit meinem Rollstuhl-Handbike-Gespann unternommen, so dass meine Fotos hier keinen kompletten Überblick bieten können, aber vielleicht den einen oder anderen dazu anregen sich diese Stadt im Süden von Rheinhessen einmal näher anzusehen. Es lohnt sich.

Der Siegfriedbrunnen vor der Dreifaltigkeitskirche – Bild Nr. 201906012439
Modell des Wormser Doms St. Peter – Bild Nr. 201906012426
Südansicht des Domes etwas verdeckt vom neuen Haus am Dom – Bild Nr. 201906012427
Hauptportal des Wormser Doms – Bild Nr. 201906012431
Treppenanlage an der Südseite des Wormser Doms – Bild Nr. 201906012433
Das Alte Tor – Bild Nr. 201906012462
Abschnitt der Stadtmauer mit Wehrgang und Stadttor – Bild Nr. 201906012442
Das Nibelungenmuseum – Bild Nr. 201906012441
Stadtmauer mit Treppe zum Wehrgang – Bild Nr. 201906012461
Stadtmauer mit kleinem Durchgang – Bild Nr. 201906012448
Stadtmauer mit Wehrturm – Bild Nr. 201906012445
Das Dominikanerkloster und die Pauluskirche mit ihren Sarazenentürme – Bild Nr. 201906012456

Die orientalisch anmutenden Sarazentürme, im Volksmund auch Heidentürme genannt finden sich an insgesamt vier Kirchen in Rheinhessen. Es sind die evangelischen Kirchen in Alsheim, Dittelsheim und Guntersblum sowie die Pauluskirche in Worms (im Bild). Informationen zu diesen kunsthistorische bemerkenswerten Türmen gibt es im Geschichtsportal regionalgeschichte.net

Die Synagoge – Bild Nr. 201906012466

3 Kommentare

  1. in Worm war ich auch schon
    aber irgendwie verwechsele ich Worms immer mit Speyer 😉
    das Denkmal kenn ich auch und im Dom waren wir glaub ich mal zur Krippenbesichtigung
    auch im Museum waren wir damals
    ist lange her 😉

    liebe Grüße
    Rosi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte diese kleine Aufgabe lösen. *