Herbst am Rhein bei Bingen 2018

Der Binger Mäuseturm bei Niedrigwasser – Bild Nr. 201811016931

Bingen am Rhein – Dass wir mal mehr mal weniger Wasser im Rhein haben ist nichts ungewöhnliches. Aber nach dem langen trockenen Sommer in diesem Jahr ist der Wasserstand doch extrem niedrig. Für die Schifffahrt ist das ein echtes Problem. Ausflugsschiffe können nicht mehr überall anlegen und die Frachtschiffe können nur mit einem Drittel ihrer Kapazität beladen werden, um nicht zu viel Tiefgang zu haben. Aber für die Menschen, die den Mäuseturm immer schon mal aus nächster Nähe sehen wollen, besteht zur Zeit die Möglichkeit trockenen Fußes zur Mäuseturminsel zu gelangen. Gerne wäre ich auch dabei gewesen, aber als Rollstuhlfahrer bleibt mir dieses Vergnügen leider verwehrt.

Der „Fußweg“ zum Mäuseturm – Bild Nr. 201811016938

Die Lage am Rhein ist dramatisch. Das fällt hier am Rhein mit seinen vielen flachen Stellen ganz besonders auf. Beim Blick hinüber zur Ruine Ehrenfels glaubt man kaum, dass in der Fahrrinne am gegenüberliegenden Ufer noch Schiffe fahren können. Aber noch fahren sie, wenn auch mit Einschränkungen.

Ausgedehnte Kiesbänke am Binger Loch – Bild Nr. 201811016934
Bingen: Die Mündung der Nahe bei Niedrigwasser – Bild Nr. 201811016932

Abseits des Mäuseturm-Tourismus präsentiert sich das Rheinufer, der Park am Mäuseturm sowie die Hindenburg-Anlage und der Hafenpark in wunderschönem herbstlichen Bunt.

Es blüht noch in den Schrebergärten im Park am Mäuseturm – Bild Nr. 201811016940
Das „Grüne Klassenzimmer“ im Park am Mäuseturm – Bild Nr. 201811016942
Herbst in der Hindenburg-Anlage in Bingen – Bild Nr. 201811016943
Der Japanische Garten Hafenpark in Bingen – Bild Nr. 201811016946
Skulptur im Hafenpark – Bild Nr. 201811016947

3 Kommentare

  1. ohhh
    du warst wieder im Park am Mäuseturm 😉
    ja.. diesen Ansturm auf den Mäuseturm habe ich auch fotografiert
    wir wollten eigentlich auch rüber
    aber die Zeit war zu knapp und es standen Schlangen an um in den Turm zu kommen
    zum Glück regnet es ja nun

    liebe Grüße
    Rosi

    1. Hallo Rosi,

      ja ich war mal wieder mit meiner Frau dort. Es ist schon ein erstaunlicher Ansturm auf den Mäuseturm. Aber gut, wann kommt man da schon trockenen Fußes rüber. 😉 Ein kleines Abenteuer ist es aber schon, denn man muss recht trittsicher sein um über die Steine zu balancieren.

      Jetzt hoffe ich aber doch, dass der Wasserstand bald wieder steigt. Das Benzin wird mir langsam zu teuer. 😀

      LG, Georg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte diese kleine Aufgabe lösen. *