Sektkellerei Schloss Wachenheim

In den Gewölben der Sektkellerei – Bild Nr. 201804292927

Wachenheim/Weinstraße – Die Geschichte von Schloss Wachenheim an der Weinstraße in der Pfalz reicht bis ins Jahr 1341 zurück. Damals ließen sich die Ritter von Steinhausser auf dem Gelände der heutigen Sektkellerei nieder und errichteten hier ihren Adelssitz. Hier wohnten Nachfahren dieses und andere Rittergeschlechter noch bis ins Jahr 1689. Nachdem im Jahr 1725 Freiherr Johann Georg von Sussmann, das Grundstück erworben hatte ließ er auf den Grundmauern des Adelssitzes das Schloss im Stil des ländlichen Barock zusammen mit einem Wirtschaftstrakt errichten. Im Jahr 1880 kauft schließlich der Weinhändler Georg Böhm das Anwesen um eine Schaumweinfabrik zu gründen. Im Jahr 1888 begann die Produktion in der Sektkellerei Schloss Wachenheim.

Am letzten Wochenende hatte ich die Gelegenheit mit einer Fotogruppe an einer Kellerführung mit Sektprobe teilzunehmen, dabei etwas über die Sektherstellung zu erfahren und natürlich Fotos zu machen. Die Führung begann zunächst in dem hübschen Garten des Anwesens.

Im Garten von Schloss Wachenheim – Bild Nr. 201804292919
Im Garten von Schloss Wachenheim – Bild Nr. 201804292920
Im Garten von Schloss Wachenheim – Bild Nr. 201804292974

Nach einer kurzen Einführung durften wir im Hof erst einmal ein Glas Sekt verkosten.

Sektprobe im Hof der Kellerei – Bild Nr. 201804292922

Nachdem wir das Glas Sekt genossen hatten, ging es nun hinein in den Betrieb. Zunächst ging es in ein Halle, in dem sich die aktuelle Abfüllanlage befindet, die erwartungsgemäß am Sonntag stillstand. Dann ging es tiefer hinein in die Keller, um einen Einblick in Sektherstellung zu bekommen.

Gang entlang der alten Betontanks – Bild Nr. 201804292930
Das Innere eines ehemaligen 78.500 Liter Betontanks – Bild Nr. 201804292931

In der Lagerhalle erwartete uns ein interessantes Lichtspiel, hervorgerufen durch weiße und rote Leuchtstofflampen.

Lagerhalle – Bild Nr. 201804292933
Sektflaschen in einer Gitterbox-Palette – Bild Nr. 201804292937

Wie nicht anders zu erwarten erfuhren wir viel über die Flaschengärung nach der Champagner-Methode, wie es traditionell gehandhabt wurde und wie man es heute mit Hilfe von Maschinen macht. Aber es gab auch noch eine zweite Kostprobe, die uns in einem der Kellergewölbe eingeschenkt wurde.

Sektprobe – Bild Nr. 201804292945
Traditionelle Flaschengärung auf dem Rüttelpult – Bild Nr. 201804292942
Moderne Rüttelmaschine mit Gyropaletten – Bild Nr. 201804292964
Kelter und Weinfass – Bild Nr. 201804292955
Alte Weinfässer – Bild Nr. 201804292973
Kerzenständer – Bild Nr. 201804292968

Das war eine rundum interessante Führung, und ich würde mich freuen, wenn diese Bilder Appetit auf eine Führung durch die Sektkellerei gemacht haben. Führung mit Sektverkostungen werden auf der Homepage der Sektkellerei angeboten:

https://www.schloss-wachenheim-pfalz.shop

Bei den Verkostungen wird neben dem traditionellen alkoholhaltigen Sekt auch alkoholfreier Sekt angeboten, der ebenfalls dort hergestellt wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte diese kleine Aufgabe lösen. *