Ein etwas anderer Baum…

Rosa Blüten – Rote Blätter

(Überarbeitet am 04.04.2015)

Blutpflaumenblüte – Bild Nr. 201203253248

Die Blutpflaume (Prunus cerasifera nigra), eine Unterart der Kirschpflaume, ist schon ein ungewöhnlicher Baum. Ende März beginnt er zu blühen und gleichzeitig bekommt er seine Blätter, die nicht etwa grün sind, sondern dunkelrot und die diese Färbung auch bis spät in den Herbst behalten. Die Blutpflaume kam um 1880 von Persien nach Europa und gilt als reines Ziergehölz. Als Baum wird die Pflanze selten höher als 15 Meter.

Die etwa 1 cm großen Blüten habe eine rosa Färbung und damit bilden die Blutpflaumen zeitig im Frühjahr einen wohltuenden frischen Farbtupfer zwischen den noch vielen winterlich kahlen Bäumen. Sind die Blüten dann verblüht steht der Baum bereits in vollem Laub und gehört somit zu den ersten Bäumen im Jahr die ihr winterliches Aussehen ablegen.

Blutpflaumenbaum in voller Blüte – Bild Nr. 201004114504

Wenn es zur Zeit der Blüte warm genug ist und Bienen oder Hummeln fliegen, setzt der Baum auch Früchte an. Blutpflaumen gehören zwar nicht zu unserem Speiseplan, sind aber durchaus essbare süße Früchte, deren im Kern vorhandenen Samen allerdings giftig sind. Für die Vögel sind die Früchte aber ein wahrer Leckerbissen.

Und warum schreibt ausgerechnet ein Nicht-Botaniker über diesen Baum? – Nun, eine solches Exemplar von Blutpflaume steht in unserem Garten, eigentlich schon ein wenig zu groß geraten, aber einfach nicht mehr wegzudenken. Die rosa Blüten begeistern uns jedes Jahr auf’s neue, sowohl im Garten als auch von der Straße aus (Bild rechts) gesehen. Die dunklen Blätter spenden im Hochsommer viel Schatten und so ist es immer wieder eine Freude, einen solchen Baum im Garten stehen zu haben. Ein tolles Fotomotiv sind die Blüten natürlich allemal.

Blutpflaumenblüten nach dem Regen - Bild Nr. 201504044557
Blutpflaumenblüten nach dem Regen – Bild Nr. 201504044557

  1. *denkopfkratz*
    das ist eine Blutpflaume?
    Ich hätte zu den Blüten immer Zierkirsche oder Japanische Zierkirsche geschrieben.
    Wie viele Photos mag ich da wohl schon bei Flickr falsch beschriftet haben *schäm*

    Danke für diese Information

    LG
    Agnes

    1. Mach Dir nichts draus, Agnes, selbst so mancher Gärtner weiß es nicht. Aber wenn man so ein Exemplar im Garten stehen hat, dann schaut man eben etwas genauer nach und bemüht unterschiedliche Informationsquellen. Japanische Zierkirschen mit auf den ersten Blick ähnlichen Blüten gibt es natürlich auch. Die blühen sogar noch etwas üppiger. Vielleicht hast Du ja beim Beschriften nicht immer falsch gelegen. 😉

      LG, Georg