Das Rheinhessentor

Das Rheinhessentor in Nieder-Olm – Bild Nr. 201705256147

Nieder-Olm/Rheinhessen – Schon einige Zeit habe ich mich gefragt, was es wohl mit diesem wuchtigen Monument in der Georg-Taulke-Allee vor dem Friedhof der Stadt auf sich hat. Bei der Suche nach Informationen half dankenswerterweise mal wieder Wikipedia weiter:

Zum 200. Jahrestag der Gründung der Provinz Rheinhessen im Jahr 1816 wurde dieser aus drei Steinblöcken bestehende Torbogen mit einem Gesamtgewicht von 18 Tonnen seiner Bestimmung übergeben. Hergestellt und finanziert wurde das Rheinhessentor von Mitgliedsbetrieben der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Rheinhessen. In die Säulen sind die Wappen der Stadt Nieder-Olm und ihrer Partnerstädte eingemeißelt sowie Porträts der rheinhessischen Literaten Carl Zuckmayer, Anna Seghers und Wilhelm Holzamer. Rheinhessen selbst wird durch eine Landkarte und eine stilisierte Besitzergreifungsurkunde symbolisiert. Eine Narrenkappe steht für die „fünfte Jahreszeit“, Trauben, Gläser und Weinflaschen weisen auf das Weinbaugebiet Rheinhessen hin.

Das Rheinhessentor in Nieder-Olm – Bild Nr. 201705256142
Rheinhessenkarte am Rheinhessentor – Bild Nr. 201705256149
Detail am Rheinhessentor – Bild Nr. 201705256148

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte diese kleine Aufgabe lösen. *