Ein Frühlingsausflug in die Pfalz

Knospen an einem Mandelbaum in Bad Dürkheim – Bild Nr. 201703120431

Rheinland-Pfalz – Heute sind wir in die Pfalz gefahren, um uns an den normalerweise im März blühenden Mandelbäume zu erfreuen. Aber die letzten Wochen waren wohl etwas zu kühl, so dass außer vieler dicken Knospen noch wenig von der Pracht zu sehen war. Aber sei es drum… – Das Wetter war phantastisch. Ein herrlicher Frühlingstag! Also sind wir auf dem Michelsberg in Bad Dürkheim spazieren gegangen, haben in Neustadt an der Weinstraße leckeren Pfälzer Saumagen gegessen und in Bad Bergzabern Kaffee getrunken. Es war ein richtig schöner Tag auch ohne Mandelblüten, aber mit den ersten Eidechsen, die sich von der Sonne verwöhnen ließen.

Die Michaelskapelle auf dem Michelsberg in Bad Dürkheim – Bild Nr. 201703120434

Auf dem Berg des heiligen Michael, heute kurz Michelsberg genannt, stand bereits seit dem Jahr 1155 ein Kapelle, die aber im Jahr 1601, vermutlich wegen Baufälligkeit abgerissen wurde. Da es den Bad Dürkheimern aber ein Herzensangelegenheit war, auf dem Berg wieder ein Kapelle zu haben, wurde die heutige Michealskapelle in den Jahren 1989 bis 1990 finanziert durch Spenden neu errichtet, und ist seitdem ein beliebtes Ziel für Spaziergänger.

Blick vom Michelsberg auf Bad Dürkheim und den Pfälzer Wald – Bild Nr. 201703120446
Erste kleine Blüten im Weinberg – 201703120444
Eidechse an einer Trockenmauer am Michelsberg – Bild Nr. 201703120447

Es waren die ersten Eidechsen, die uns in diesem Jahr begegnet sind. Während die Sonne die Trockenmauern der Weinberge erwärmt, wagen sich die kleinen Echsen in großer Zahl aus der Winterstarre hinaus ans Licht.

Eidechse an einer Trockenmauer am Michelsberg – Bild Nr. 201703120448

Hier noch drei Bilder aus Neustadt an der Weinstraße:

Neustadt an der Weinstraße, Rathausstraße – Bild Nr. 201703120450
Neustadt an der Weinstraße: Metzgergasse – Bild Nr. 201703120457
Der Zeitungsleser – Bild Nr. 201703120459

Die Bronzeskulptur „Der Zeitungsleser“ auf dem Juliusplatz in Neustadt an der Weinstraße von Franz-W. Müller-Steinfurth soll den Betrachter in der hektischen Zeit zum Nachdenken anregen.

0
0

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.