Weinbergshäuschen und Türme (28)

Weinbergshäuschen bei Wendelsheim - Bild Nr. 201504102039
Weinbergshäuschen bei Wendelsheim – Bild Nr. 201504102039

Wendelsheim/Rheinhessen – Dass Weinbergshäuschen, oder „Wingertsheisjer“ wie man hier sagt, in Rheinhessen bereits Kult sind, lässt sich im Kreis Alzey-Worms am besten erkennen. Hier ist Rheinhessen am ursprünglichsten und Traditionen und der „rhoihessische“ Dialekt gehören hier zum Alltag wie die weitläufige Hügellandschaft. So wundert es auch nicht, dass in fast jeder Gemarkung mindestens ein besonderes Weinbergshäuschen zu finden ist. Und da hier jeder Ort großen Wert darauf legt, erleben wir eine Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen, als Hütten, Türme oder Trulli.

Einige dieser kleinen Häuschen sind auch bereits prämiert, so wie dieser Turm in der Nähe von Wendelsheim. Unten drin dient er Unterstand für die Weinbauern und oben drauf ist die Aussichtsplattform für den Wingertschützen, dessen Aufgabe es ist, die reifenden Trauben vor hungrigen Vogelschwärmen zu schützen, die er bei Bedarf per Schreckschuss verjagt, sofern dies nicht bereits automatisch durch entsprechende Anlagen geschieht. Einen weiten Blick über die Rheinhessischen Hügel (rheinhessisch: Hiwwel) kann man hier natürlich auch genießen.

Weinbergshäuschen bei Wendelsheim - Bild Nr. 201504102041
Weinbergshäuschen bei Wendelsheim – Bild Nr. 201504102041


201504102031 201504102030

Innenansicht: Bild Nr. 201504102031,
Prämierung durch die Rheinhessische Weinbruderschaft: Bild Nr. 201504102030

Von der Aussichtsplattform aus fällt der Blick auch auf einen unscheinbaren Trullo, der gefährlich dicht an der Kante zu einem kleinen Steinbruch steht.

Trullo in der Nähe von Wendelsheim - Bild Nr. 201504102045
Trullo in der Nähe von Wendelsheim – Bild Nr. 201504102045
Trullo - Bild Nr. 201504102046
Trullo – Bild Nr. 201504102046

Diese Fotos gehören zur Bilderserie Rheinhessische Weinbergshäuschen, auch Wingertshäuschen genannt, von denen es über ganz Rheinhessen verteilt unzählige gibt. Die Häuschen, die aussehen können wie Gartenlauben, Türme oder gar wie Apulische Trulli, dienen in erster Linie als Unterstand für die Winzer, die im Weinberg arbeiten, bei schlechtem Wetter oder um mal eine Pause einzulegen. Manche der Häuschen sind längst auch touristische Ziele für Wanderer und ein Stück rheinhessisches Kulturgut.

Siehe weitere


4 Kommentare

  1. Du hast so schöne Aufnahmen von den Häuschen gemacht. Ich habe mir fest vorgenommen, sollte ich einen Weinbergsparziergang machen, danach ganz besonders Ausschau zu halten. Oder gibt es diese Art Unterstände nur in Rheinhessen?

  2. Die Weinberghäuschen finde ich allesamt wunderschön.
    Wie viele hast Du hier eigentlich schon vorgestellt? 😉
    Aber besonders fotogen scheint mir der Trullo zu sein, das Rundhäuschen sind echt super aus.
    Danke für die schönen Bilder und Informationen

Kommentare sind geschlossen.