Von Rüdesheim zum Niederwald-Denkmal

Die Seilbahn von Rüdesheim zum Niederwalddenkmal - Bild Nr. 201408173423
Die Seilbahn von Rüdesheim zum Niederwalddenkmal – Bild Nr. 201408173423

Rüdesheim am Rhein – Von Rüdesheim zum Niederwalddenkmal kann man mit dem Auto fahren, besser aber mit der Seilbahn, oder man geht einfach mal zu Fuß hinauf. Anstrengend? Nun wenn man gut zu Fuß ist, eher nicht, und hinunter kann man ja die Seilbahn benutzen. So haben wir es heute gemacht. Vom großen Parkplatz zwischen der ‚Germaniastraße‘ und der Straße ‚Am Eibinger Tor‘ geht es direkt in die Weinberge und es erwartet einem ein Weg mit tollen Aussichten ins Rheintal auf die gegenüberliegende Rheinseite nach Bingen, nach Ingelheim, ggf. bis nach Mainz und auf die Rheinauen, die naturgeschützen Inseln im Rhein. Und immer wieder fällt der Blick auf die Gondeln der Seilbahn und natürlich auf das imposante Monument, das Niederwalddenkmal mit der Germania, welches wir Kaiser Wilhelm I zu verdanken haben.

Blick auf die Brömserburg - Bild Nr. 201408173420
Blick auf die Brömserburg – Bild Nr. 201408173420

In den Weinbergen wächst nicht nur Wein sondern es ist auch Platz für Blumen, Kräuter und Gemüsepflanzen zwischen den Rebenreihen. So hat, hier mitten im Kulturraum auch die Natur ihren Platz.

Sonnenblumen zwischen den Reben - Bild Nr. 201408173444
Sonnenblumen zwischen den Reben – Bild Nr. 201408173444
Neu angelegter Wingert - Bild Nr. 201408173416
Neu angelegter Wingert – Bild Nr. 201408173416
Wilde Malve - Bild Nr. 201408173431
Wilde Malve – Bild Nr. 201408173431

Auf den befestigten Wegen der Rüdesheimer Weinberge gibt es viele schöne Plätze zum ausruhen und verweilen, die allesamt schöne Ausblicke garantieren.

Rastplatz mit Aussicht - Bild Nr. 201408173447
Rastplatz mit Aussicht – Bild Nr. 201408173447
Blick auf den Rhein und die Binger St. Rochuskapelle - Bild Nr. 201408173461
Blick auf den Rhein und die Binger St. Rochuskapelle – Bild Nr. 201408173461
Weintrauben - Bild Nr. 201408173426
Weintrauben – Bild Nr. 201408173426

Zwar hatten wir heute einen recht ausgeprägten Mix an Sonne und vielen zum Teil dunklen Wolken, so dass es nichts mit dem blauem Himmel wurde. Aber auch vor grauen Wolken weiß das monumentale Niederwalddenkmal zu beeindrucken. Für den Ausblick von da oben lohnt sich der Weg dort hinauf immer wieder, auch für den, der vielleicht nicht viel für Denkmäler der Kaiserzeit übrig haben mag.

Rüdesheim am Rhein: Das Niederwalddenkmal - Bild Nr. 201408173470
Rüdesheim am Rhein: Das Niederwalddenkmal – Bild Nr. 201408173470
Ausblick vom Niederwald auf den Rhein Richtung Ingelheim - Bild Nr. 201408173483
Ausblick vom Niederwald auf den Rhein Richtung Ingelheim – Bild Nr. 201408173483

8 Kommentare

    1. Hallo Netty,
      so wie ich das beobachtet habe, ist jeder der das erste Mal zum Niederwalddenkmal kommt, von der Aussicht überwältigt und auch das Denkmal hinterlässt mit seiner Größe und seinen vielen Details einen nachhaltigen Eindruck. 😉

      LG, Georg

  1. Hach, von der anderen und ganz schön entfernten Seite habe ich das auch schon gesehen. 😉
    Ja, ich kann mir vorstellen, dass die Aussicht von dort oben fantastisch ist.
    LG,
    Thea

    1. Hallo Diana, danke für deinen Beitrag. Ich mag das Niederwalddenkmal auch, weil es einer anderen Epoche entstammt. Es ist ein Ausdruck jener Zeit und ein Stück deutsche Geschichte. Immerhin war der Anlass für die Errichtung die 1871 erreichte Einheit des damaligen Deutschen Reiches. Das war absolut kein schlechtes Ereignis.

      LG, Georg

Kommentare sind geschlossen.